Kunden-Login

oder

Kostenlose Windows Tipps

Ihre E-Mail-Adresse:

Fragen & Antworten

Wir lassen Sie nicht im Stich!

Wenn Sie einmal ein dringendes Windows-Problem haben und auf die Schnelle keinen Rat in Ihrem Windows-Berater finden, steht Ihnen als Abonnent des Windows-Beraters der kostenlose Beratungs-Service der Redaktion zur Verfügung.

Senden Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Frage oder füllen Sie einfach das folgende Formular aus. Wir beantworten diese so schnell wie möglich (durchschnittliche Reaktionszeit: 3,5 Stunden, ermittelt von der Intertech Beratungs-GmbH laut einer Untersuchung von Mai 2006).

Wir haben festgestellt: Die Probleme unserer Leser sind häufig dieselben. Deshalb veröffentlichen wir die Lösungen in dieser Wissensdatenbank, die allen Usern von windows-berater.de zur Verfügung steht.

Antworten auf Leserfragen

Kategorie 
[1]      «      4   |   5   |   6   |   7   |   8      »      [24]

Frage von Henkel marion (20. September 2010)

Wie behebe ich die Fehlermeldung"Windows Installer" beim Hochfahren von meinem windows XP?

Antwort

Leider erwähnen Sie nicht welchen Fehlermeldung Sie bekommen. Nur "Windows Installer" ist etwas wenig Information.
Start/Ausführen/msconfig eingeben mit Enter bestätigen/Tabreiter Systemstart. Hier deaktivieren Sie alle Programme und starten den Rechner neu. Der Fehlermeldung dürfte jetzt weg sein. Jetzt aktivieren Sie den ersten Eintrag im Systemstart. Starten wieder den Rechner neu. Aktivieren den 2. Eintrag. Dies machen Sie solange bis der Fehlermeldung wieder auftaucht. Dann wissen Sie das der letzte aktivierte Eintrag der Verursacher ist. Entweder Sie reparieren dieses Programm oder dienstallieren es, wenn Sie es nicht mehr benötigen.

Frage (15. September 2010)

Guten Tag, mein Drucker-Spooler ist abgestürzt (ich betreibe mehrere Drucker) und auch nach einem Neustart war das Problem nicht behoben. Jetzt funktioniert gar nichts mehr. Was kann ich tun? Herzlichen Dank!

Antwort

Microsoft hat zur Lösung von Drucker-Spooler-Problemen ein Tool eintwickelt, das Sie auf unserer Internetseite im Downloadbereich herunterladen können. Nach dem Download klicken Sie das Tool "MicrosoftFixit 50226" doppelt an und folgen den Installationsanweisungen.

Nach der Installation können Sie das Programm im "Light-Modus" oder im "Full-Modus" ausführen.

Im "Light-Modus" wird der Drucker-Spooler zurückgesetzt, alle Druckaufträge werden abgebrochen, ein Event-Log wird erstellt und der Drucker für einen neuen Auftrag bereitgestellt. Versuchen Sie diese Option zuerst.

Funktioniert der Drucker dann immer noch nicht, wählen Sie den "Full-Modus". Aber Achtung: Hierbei werden alle Druckertreiber entfernt, die Sie anschließend wieder neu installieren müssen.

Frage (12. September 2010)

Hallo liebe Windowsberater, ich würde gerne den Internetaufbau meines PCs kontrollieren, kann das aber nicht, da sich mein PC automatisch beim Einschalten mit dem Internet verbindet. Könnt Ihr mir weiterhelfen?

Antwort

Aus Sicherheitsgründen wollen viele Anwender keine permanente Verbindung ins Internet. Viel sicherer sind Internetverbindungen, die Sie bei Bedarf per Mausklick herstellen und wieder trennen können. Das funktioniert in Windows XP relativ einfach:

Öffnen Sie im Startmenü die "Systemsteuerung" und wählen Sie "Netzwerkverbindungen". Hier wird die eingebaute Netzwerkkarte angezeigt und bei einem DSL-Modem finden Sie einen zusätzlichen Breitbandeintrag.

Legen Sie nun eine Verknüpfung der Netzwerkkarte auf der Arbeitsoberfläche an, indem Sie das Symbol mit gedrückter Maustaste auf den Desktop ziehen. Geben Sie dem Verknüpfungssymbol einen passenden Namen, beispielsweise "Internetverbindung".

Das Symbol auf dem Desktop zeigt zwei kleine Bildschirme. Werden diese in hellblauer Farbe angezeigt, so besteht eine Verbindung zum Internet. Bei einer Darstellung in grauer Farbe ist die Verbindung getrennt.

Wollen Sie eine Verbindung zum Internet schnell trennen, so klicken Sie doppelt auf das Symbol und wählen Sie dann "Deaktivieren". Umgekehrt können Sie die Verbindung ebenso schnell wiederherstellen, wenn Sie diese mit einem Doppelklick aktivieren.

In der "Systemsteuerung" klicken Sie abschließend unter "Netzwerkverbindungen" mit der rechten Maustaste auf die Netzwerkkarte und wählen die "Eigenschaften". Setzen Sie ein Häkchen bei "Symbol bei Verbindung" und schließen Sie das Fenster. Anschließend sehen Sie das Symbol auch unten rechts am Bildschirm in der Taskleiste.

Frage (11. September 2010)

Wie behebe ich den "Windows Script Host" Fehler beim Hochfahren von meinem PC??

Antwort

Sie starten also Ihren PC und nach der Windows-Anmeldung erhalten Sie in einem Fenster mit dem Namen "Windows Script host" eine Fehlermeldung? Dann gehen Sie ganz einfach folgendermaßen vor, um den Fehler zu beseitigen:

1. Schalten Sie den PC ein und drücken Sie vor dem Erscheinen des Windows-Logos die F8-Taste. Wählen Sie mit den Pfeiltasten den Eintrag "Abgesicherter Modus" aus. Drücken Sie dann bei Windows 7/Vista einmal und bei Windows XP zweimal auf Enter.

2. Nach der Anmeldung starten Sie den Registrierungseditor mit einem Klick auf "Start" und der Eingabe von "Regedit" in die Ausführen-Zeile.

3. Wechseln Sie auf den Schlüssel "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows Script Host" und klicken Sie ihn im rechten Fenster mit der rechten Maustaste an.

4. Wählen Sie im Kontextmenü den Befehl "Entfernen" und bestätigen Sie diesen mit "Ja". Schließen Sie das Fenster wieder und der Fehler ist behoben.

Frage von Walter Korban (10. September 2010)

Einen Guten Tag allen WindowsBeraterMitarbeitern
Ich bin beim Windows7-Installatios-DVD bauen, weil zu meinem Rechner nicht einmal eine Recovery-DVD geliefert wurde, komme aber nicht weiter, weil bei Eigabe von
peimg /prep c:\\WinPE\\Mount
die Fehlermeldung: der Befehl "peimg" konnte nicht gefunden werden
kam. Lt. WB-Beitrag W495/1 hat bis hierher alles gestimmt. Suchanfragen bei microsoft.de haben viele Hinweise zum Umgang mit peimg gebracht, das Programm selbst aber nicht.
In der Hoffnung, daß ich nicht "allzu blind" bin und Sie mir helfen können
Walter Korban

Antwort

Wenn kein Installations-DVD beiliegt hat der Hersteller meistens ein Programm installiert womit Sie ein Image vom System erstellen können. Dies ist zu empfehlen, da Sie jederzeit dieses Image erstellen können. Somit haben Sie immer einen aktuellen Datensicherung und können mit der von Ihnen erstellten DVDs das System komplett zurückspielen.

Frage (09. September 2010)

Hallo zusammen, ich habe schon von vielen Tuning-Programmen gehört, unter anderem vom "Soluto". Könnt Ihr Experten mir Näheres dazu schreiben? Danke!!

Antwort

Viele Tuning-Programme versprechen einiges, halten aber nicht viel. Anders die Software "Soluto", mit der sich die Boot-Dauer eines Windows-Systems verkürzen lässt.

Die Freeware analysiert im Hintergrund Ihre Windows-Installation und erkennt Programme, die während des Windows-Starts geladen werden. Auch die Zeit, die für das Starten benötigt wird, gibt die Software aus. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, nicht benötigte Anwendungen aus dem Autostart zu entfernen.

Im Vergleich zu ähnlichen Tools verwendet "Soluto" dabei eine andere Technik. Programme, die wirklich im Hintergrund laufen müssen und daher nicht einfach entfernt werden können, werden nur temporär aus dem Autostart entfernt. Sobald der Rechner komplett hochgefahren ist, wird auf freie Rechenkapazität gewartet, die dann zum Nachladen der benötigten Programme verwendet wird. Damit spüren Sie keine Einschränkungen beim Arbeiten.

Die aufgeführten Anwendungen sind in drei Kategorien unterteilt. Im grünen Bereich finden Sie alle Programme, die ohne Bedenken ausgeschaltet werden können. Orange sind Applikationen gekennzeichnet, die nur dann deaktiviert werden sollten, wenn ein User mit entsprechender Erfahrung dies vertreten kann. Dazu gehören beispielsweise Virenprogramme. Grau hingegen ist der Bereich mit den wichtigen Systemkomponenten.

Frage von Müller, Kay (08. September 2010)

Betriebssystem Windows XP
Servicepack 3
Professional Edition

In einem Verzeichnis sind im Windows-Explorer Dateinamen grün aufgelistet.
Auf die Dateien besteht das Recht "Vollzugriff" (Eigenschaften---> Sicherheit).
Nur das Archivattribut ist gesetzt.

Versucht man die Dateien zu öffnen, so schreibt das Anwendungsprogramm die Fehlermeldung:
"Es besteht kein Zugriffsrecht auf die Datei".

Vom Inhalt wird nichts sichtbar.

Frage: Wie kann man die Datei wieder öffnen und damit den Inhalt lesbar machen?

Mit freundlichen Grüßen

Kay Müller

Antwort

Leider erwähnen Sie nicht um welche Art von Dateien es sich hier handelt. Wahrscheinlich handelt es sich hier um verschlüsselte Dateien. Nur derjenige der dieser Dateien verschlüsselt hat, kann hier Zugriff drauf haben. Haben Sie ein bestimmtes Programm installiert, um Dateien verschlüsseln zu können?

Frage (03. September 2010)

Auch auf die Gefahr hin, dass es die Frage schon einmal gab: Wie füge ich bei Windows 7 den Ausführen-Befehl wieder ins Startmenü ein?

Antwort

Stimmt, Sie suchen in Windows 7 vergeblich nach dem Ausführen-Befehl im Startmenü. Dabei ist dieser Befehl sehr hilfreich, denn Sie können damit beliebige Programme durch Angabe des Dateinamens starten. Aber nun zu Ihrer Frage: Um den "Ausführen"-Befehl wieder ins Startmenü einzufügen, gehen Sie wie folgt vor:

1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die "Start"-Schaltfläche.

2. Wählen Sie den Befehl "Eigenschaften" und klicken Sie im Register "Startmenü" auf "Anpassen".

3. Markieren Sie das Kontrollkästchen "Befehl "Ausführen"" und schließen Sie das Fenster mit "OK".

Ab sofort finden Sie den "Ausführen"-Menüpunkt wieder als untersten Befehl im geöffneten Startmenü.

Frage (02. September 2010)

Hallo, wie kann ich meine Outlook-Dateien mit UnDBX übernehmen? (Windows 7)

Antwort

Wenn Sie einen PC mit Windows 7 oder Vista haben, werden Sie feststellen, dass das Mailprogramm "Outlook Express" in diesen Versionen von Windows nicht mehr vorhanden ist. Was aber tun, wenn Sie auf einem alten PC mit XP oder älteren Windows-Versionen Ihre Daten von Outlook auf ein anderes Email-Programm übernehmen möchten?

Kein Problem mit dem Tool "UnDBX". Damit können Sie die in Outlook Express gebräuchlichen DBX-Dateien schnell in ein anderes Format konvertieren. Geben Sie dazu einfach den Pfad zur DBX-Datei an und sämtliche Emails von Outlook werden als EML-Datei abgelegt.

Die EML-Dateien können Sie anschließend mit anderen Email-Programmen wieder einlesen.

Frage (02. September 2010)

Guten Tag, ich habe mir zu Ohren kommen lassen, dass man für alle Office7-Programme einen anderen Standardordner festlegen kann. Ich möchte zum Beispiel nicht, dass meine Dokumente immer unter "Eigene Dateien" gespeichert werden. Könnten Sie mir die Schritte erklären, wie ich für alle Programme einen anderen Standardordner festlege? Besten Dank!

Antwort

Gehen Sie für die unterschiedlichen Office-Programme wie folgt vor:

Access 2007:
1. Klicken Sie auf die Microsoft Office-Schaltfläche und im Access-Menü auf "Access-Optionen".

2. Wählen Sie "Häufig verwendet" und geben Sie unter "Datenbanken erstellen" im Feld "Standarddatenbankordner" den Pfad zu dem Ordner ein, in dem Ihre Access-Datenbankdateien gespeichert werden sollen.

Excel:
1. Klicken Sie auf die Microsoft Office-Schaltfläche und im Excel-Menü auf "Excel-Optionen".

2. Klicken Sie auf "Speichern" und geben Sie unter "Arbeitsmappe speichern" den Pfad im Feld "Standardspeicherort" ein.

Powerpoint
1. Klicken Sie auf die Microsoft Office-Schaltfläche und im Powerpoint-Menü auf "Powerpoint-Optionen".

2. Klicken Sie auf "Speichern" und geben Sie unter "Arbeitsmappe speichern" den Pfad im Feld "Standardspeicherort" ein.

Word
1. Klicken Sie auf die Microsoft Office-Schaltfläche und im Powerpoint-Menü auf "Powerpoint-Optionen".

2. Klicken Sie auf "Speichern" und danach unter "Dokumente speichern" neben dem Feld "Standardspeicherort" auf "Durchsuchen".

3. Wechseln Sie zum neuen Standardarbeitsordner und klicken Sie dann auf "OK".

[1]      «      4   |   5   |   6   |   7   |   8      »      [24]