Kunden-Login

oder

Kostenlose Windows Tipps

Ihre E-Mail-Adresse:

Fragen & Antworten

Wir lassen Sie nicht im Stich!

Wenn Sie einmal ein dringendes Windows-Problem haben und auf die Schnelle keinen Rat in Ihrem Windows-Berater finden, steht Ihnen als Abonnent des Windows-Beraters der kostenlose Beratungs-Service der Redaktion zur Verfügung.

Senden Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Frage oder füllen Sie einfach das folgende Formular aus. Wir beantworten diese so schnell wie möglich (durchschnittliche Reaktionszeit: 3,5 Stunden, ermittelt von der Intertech Beratungs-GmbH laut einer Untersuchung von Mai 2006).

Wir haben festgestellt: Die Probleme unserer Leser sind häufig dieselben. Deshalb veröffentlichen wir die Lösungen in dieser Wissensdatenbank, die allen Usern von windows-berater.de zur Verfügung steht.

Antworten auf Leserfragen

Kategorie 
[1]      «      1   |   2   |   3   |   4   |   5      »      [24]

Frage (17. März 2011)

Nach einer Hardware-Aurüstung meines PC
(Neues Board,Grafikk.u. Speicher wurde Win XP SP3 neu installiert und startet auch normal
mit allen Funktionen. Die erforderliche neue
Aktivierung klappt jedoch nicht.
Nachdem die Aufforderung zur Aktivierung mit
"Ja" beantwortet wird hängt das System und
kann auch nicht mehr beendet werden.
Starten ist nur noch im abgesicherten Modus mit verneinen der neuen Aktivierung möglich. Was kann ich noch tun?
Vielen Dank für die Hilfe.

Antwort

Haben Sie der Festplatte komplett neu formatiert, oder haben Sie nur ein Reparaturinstallation durchgeführt?
Es passiert häufig das bei Hardwareaustausch und nicht formatieren der Festplatte ein Aktivierung nicht möglich ist, da dieser Funktion sich aufhängt.
Hier hilft tatsächlich nur ein komplett Neuinstallation und ein Formatierung der Festplatte.

Frage von Südleder GmbH & Co, Daniel Röder (03. März 2011)

Hallo liebes Windows-Berater Team!

In einem normalen PC haben wir eine neue SATA-SSD von Corsair eingebaut und mit Windows XP Prof. SP3 installiert. Dabei ist folgendes Phänomen aufgetreten: Windows funktioniert soweit korrekt. Man kann auch im Windows XP "neu starten" auswählen und auch das funktioniert ohne Probleme. Wenn man aber den Rechner ordnungsgemäß herunterfährt und danach wieder einschaltet, erscheint jedesmal Scandisk. Manchmal werden Fehler gefunden, manchmal nicht. Jedenfalls wird nach diesem Scandisk der Rechner neu gestartet und alles geht wieder reibungslos - Bis zum nächsten heruntefahren. Nun wissen wir langsam nicht mehr weiter. Wissen Sie noch Rat?

Antwort

Sie meinen wahrscheinlich Checkdisk, deutet immer darauf hin das irgendwas nicht mit ein Datenträger stimmt. Es wird beim Checkdisk angezeigt, mit welches Laufwerk es Problemen gibt.
Wenn dies der Fall ist, überprüfen Sie zuerst mit z.B. "Seatools" von Seagate ob der Datenträger in ordnung ist. Wenn dies der Fall ist, können Sie Checkdisk deaktivieren:
Start/Ausführen/regedit eingeben mit Enter bestätigen/Arbeitsplatz\HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager rechte Fensterhälfte: BootExecute kann man "autochk *" verändern:
Beispiel:
"autocheck autochk /k:C *" deaktiviert z.B. das Scannen von C:
"autocheck autochk /k:CD *" beispielsweise für C: und D: (/k:E /k:F usw.)

Alternativ in einer Eingabeaufforderung eintippen:
chkntfs /x c: d: e: f:

Frage von Jörg Fink (02. März 2011)

Ich arbeite mit Windows Vista Home (standalone) PC ´s. Das Öffnen von Ordnern
bzw. Dateien dauert meist quälend lange.
Eine entsetztliche Zeitverschwendung. Liegt
es an der Benutzererkennung ? Freigabe von
Ordnern usw. Veränderungen bzw. Freigaben
derselben haben bisher keine Besserung
erbracht. Unter WIN XP hatte ich diese
Probleme überhaupt nicht. Für eine Lösung des Problems wäre ich Ihnen dankbar. Oder
Sie nennen mir den Lösungsansatz im "Der
Windows-Berater", den ich abonniert habe.
MfG Jörg Fink

Antwort

Warum benutzen Sie Freigaben von Ordner wenn es nur ein Standalone PC ist?
Vista steht allgemein darum bekannt das der sehr langsam ist.
Was Sie versuchen können:

Start/Systemsteuerung/Software. Hier alle Programme deinstallieren welche Sie nicht mehr benötigen.

Start/Ausführen/msconfig eingeben mit Enter bestätigen/Tabreiter Systemstart. Hier deaktivieren Sie alle Einträge welche nicht unbedingt notwendig sind für den Systemstart.

Das gleiche machen Sie auch unter Tabreiter "Dienste". Aktivieren Sie: "Microsoft-Dienste ausblenden". Es werden nur noch Dienste von Drittanbieter angezeigt. Überprüfen Sie welche nicht unbedingt notwendig sind.

Überprüfen Sie den Rechner mit "Malwarebytes" oder mit "Spybot Search & Destry".

Führen Sie ein Datenträgerbereinigung und ein Defragmentierung durch.

Antivirenprogramme wie z.B. Symantec, Kaspersky etc. setzen sich sehr tief im System rein und benutzen sehr viele Ressourcen. Überprüfen Sie ob solche Programme installiert sind und überprüfen Sie die Einstellungen. Häufig ist es so das ständig die Prozesse kontrolliert werden, eventuell diesen Option deaktivieren.

Frage von Wilfrid Krienke (22. Februar 2011)

Hallo,

ich habe meine Sony Handy Software installiert und bekome beim Start des Programms die Meldung:
Der prozedureinsprung "AVIFileExit" wurde in der DLL "AVIFIL32.dll" nicht gefunden, und das Programm startet nicht. Wiederholtes installieren, brachte keinen Erfolg.
Was kann ich machen? Haben Sie einen Rat für mich?

Vielen Dank,
mit freundlichem Gruß
Wilfrid Krienke

Antwort

Leider erwähnen Sie nicht welches Betriebssystem Sie verwenden und ob der Software von Sony kompatibel ist zu dem Betriebssystem. Überprüfen können Sie dies auf der Website des Herstellers.
Wenn es ein ältere Software ist, wird der nicht mehr unter Windows 7 funktionieren.
Wenn das Programm kompatibel ist zu Ihr Betriebssystem kann es sein das der AVIFIL32.dll beschädigt ist. Sie können dieser Datei kostenlos herunterladen unter: http://www.dll-datei.de/avifil32.dll,247. Wichtig ist allerdings das Sie Ihren Rechner überprüfen auf Viren. Viren können dieser Datei ändern. Hierfür nehmen Sie am besten "Malwarebytes" oder "Spybot Search & Destroy".

Frage von Meusel (14. Februar 2011)

Betrifft die Auslagerungsdatei:

Mein PC meldet immer wieder das meine Auslagerungsdatei zu klein oder nicht vorhanden ist, egal was ich in der Systemsteuerung einstelle(Systemverwaltet oder Benutzerdefiniert).
Meine Frage ist nun was ich tun kann um dieses Problem zu lösen ohne eine Neuinstallation vornehmen zu müßen?

Mit freundl.Grüßen M.Meusel

Antwort

Leider erwähnen Sie nicht welches Betriebssystem es betrifft. Ich gehe daher von Windows XP aus.
Start/Ausführen/regedit eingeben mit Enter bestätigen/Arbeitsplatz/HKEY_LOCAL_MACHINE\ System\ CurrentControlSet\ Control\ Session Manager\ Memory Management
Rechte Fensterhälfte: "PagingFiles". Hier wird der Wert angezeigt, wie groß der Auslagerungsdatei ist. ggfls ändern.
Wenn "TempPageFile" vorhanden ist, bitte löschen. Der Fehlermeldung der angezeigt wird, kann auch verusacht werden das "COMPUTERVERWALTUNG" -> "DATENTRÄGERVERWALTUNG" -> "EIGENSCHAFTEN VON C:" -> "SICHERHEITSEINSTELLUNGEN" der Benutzer "SYSTEM" fehlt.

Frage von Klaus Collet (11. Februar 2011)

Hallo, in W 495 "Eigene Windows 7-Boot-CD erstellen" beschreiben Sie, wie man selbst eine Boot-CD erstellen kann, falls von dem Auslieferer, keine Installations-CD beigelegt wird. Leider sind ihre Angaben anscheinend nicht ganz korrekt! Bei dem Versuch dies nachzuvollziehen, bin ich leider nur bis Schritt 9 gekommen. Den Befehl "peimg" kennt die Eingabeaufforderung nicht.
Bei einer diesbezüglichen Nachfrage eines anderen Leser geben Sie als einzige Antwort: "Man soll die Recovery des Herstellers anwenden."
Was soll denn dies: Erst laut bellen und dann nicht "Wau" sagen.
Wenn Sie schon Artikel herausbringen, dann sollen sie auch nachvollziehbar sein, ansonst ist der Windows-Berater ja uninteressant. Ich bitte also um eine Antwort: Wo ist die "peimg"? Bzw.Welche andere Lösung gibt es eine Boot-CD zu erstellen?
MfG
Klaus Collet

Antwort

Sie haben vollkommen Recht, die Befehle funktionieren leider nicht unter Windows 7.
Aber es gibt einen Möglichkeit ein Systemreparaturdatenträger zu erstellen: Systemsteuerung/System & Sicherheit/Sichern und wiederherstellen/Systemreparaturdatenträgern.
Oder Sie erstellen regelmäßig ein Image vom System. Damit haben Sie natürlich immer die aktuellsten Stand.

Frage (10. Februar 2011)

Ich habe mit einem DVB-T-Stick von Pearl avisio TV-Filme aufgenommen und als MPEG-Video (.MPG) abgespeichert. Im Gegensatz zu alten Videos im äußerlich gleichen Format, die ich mit einem anderen Tool erstellt habe, lassen sich diese Filme nicht mit MS Mediaplayer oder Realplayer abspielen. In beiden Fällen (sowohl unter Windows XP als auch unter Windows 7) hängen sich die Player auf und lassen sich nur über den Taskmanager "abschießen". Mit dem Sick-eigenen Programm (Total Media3) lassen sich die Filme (auch die alten) jedoch abspielen.
Frage: Gibt es äußerlich nicht erkennbare Formatunterschiede bei MPEG und wie könnte man das Problem beheben ohne auf jedem Rechner vorher das Total Media3-Programm installieren zu müssen?

Antwort

Es kann mal vorkommen das Programme von Drittanbieter den Windows Media Player "lahm" legen.
Außerdem steht der Windows Media Player dafür bekannt das hier sehr viele Codecs, sowohl Audio als auch Video nicht installiert hat. Diese müssen manuell nachinstalliert werden. Andere Player von Drittanbieter, wie z.B. den VLC-Player haben diesen Codecs bereits integriert. Für sowohl XP als auch Windows 7 gibt es solche Codecs-Packs im Internet. Diesen können Sie kostenlos herunterladen.

http://www.windows7codecs.com/

http://www.xpcodecpack.com/

Frage (08. Februar 2011)

Ich habe eine CD (KFZ-Technik/Werkstattservice) bei der muss der SVG Viewer von Adobe installiert sein um einige Dateien anzeigen zu lassen. Nur funktioniert die Dateibetrachtung nicht so richtig. Gehe ich im Windows Explorer auf die Datei kann ich diese zwar betrachten aber nicht der dokumentation auf der CD zuordnen.
Der Explorer auf der CD zeigt immer Internet Explorer.Skriptfehler an. Bestätige ich das Ausführen trotz Fehlers können Bilddateien gif etc. angezeigt werden nur nicht die svg Dateien.

Antwort

Leider erwähnen Sie nicht welches Betriebssystem installiert ist. Ich gehe von Windows XP aus. Wahrscheinlich ist der Dateiverknüpfung nicht richtig eingerichtet worden: Start/Systemsteuerung/Ordneroptionen/Dateitypen. Hier suchen Sie der SVG-Endung und verknüpfen es mit dem SVG-Viewer.

Frage (02. Februar 2011)

Ich lade den VLC-Media-player auf Win 7 in Deutsch herunter. Nach der Installation erscheint alles in Englisch. Wie kann ich umstellen ?
MfG R.G.

Antwort

Während der Installation (gleich am Anfang) können Sie der Sprache einstellen, oder unter Extras/Einstellungen.

Frage (01. Februar 2011)

Viele Softwareprogramme verlinken auf ihre Webseite. Der IE 8 wird bei einem Klick auf solcheinen Link aufgerufen aber die Seite wird nicht geöffnet. Welche Einstellungen im IE sind zu ändern.
Ewald Janka sagt D A N K E !!!!!

Antwort

der richtige Link wo Sie den Internet Explorer 8 herunterladen können ist: http://www.microsoft.com/germany/windows/internet-explorer/default.aspx

Der Link auf unseren Website haben wir bereits korrigiert. Vielen Dank!

[1]      «      1   |   2   |   3   |   4   |   5      »      [24]