Kunden-Login

oder

Kostenlose Windows Tipps

Ihre E-Mail-Adresse:

Fragen & Antworten

Wir lassen Sie nicht im Stich!

Wenn Sie einmal ein dringendes Windows-Problem haben und auf die Schnelle keinen Rat in Ihrem Windows-Berater finden, steht Ihnen als Abonnent des Windows-Beraters der kostenlose Beratungs-Service der Redaktion zur Verfügung.

Senden Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Frage oder füllen Sie einfach das folgende Formular aus. Wir beantworten diese so schnell wie möglich (durchschnittliche Reaktionszeit: 3,5 Stunden, ermittelt von der Intertech Beratungs-GmbH laut einer Untersuchung von Mai 2006).

Wir haben festgestellt: Die Probleme unserer Leser sind häufig dieselben. Deshalb veröffentlichen wir die Lösungen in dieser Wissensdatenbank, die allen Usern von windows-berater.de zur Verfügung steht.

Antworten auf Leserfragen

Kategorie 
[1]      «      20   |   21   |   22   |   23   |   24      »      [24]

Frage von Alexander Mai (08. November 2007)

Wie kann ich einen neuen Sammelordner für den "Windows-Berater" bestellen?

Antwort

Schicken Sie einfach eine Mail an kundenservice@vnr.de und geben Sie Ihr Anliegen im Betreff an. Bitte vergessen Sie auch nicht, Ihre Kundennummer anzugeben oder - falls Ihnen diese momentan nicht vorliegt - einfach Ihre komplette Postanschrift.

Frage von A. Treiß (21. Oktober 2007)

Vor einiger Zeit musste ich auf IE7 umsteigen, seitdem geht mein Anti-Viren-Programm 6.0 von Kaspersky nicht mehr richtig. Ich benutze Win XP.

Die Leute von Kaspersky können mir nicht weiterhelfen. Sie stellen mir nur immer wieder neue Software zu Verfügung die dann auch nicht geht. Nach mehrmaligem neuen installieren tauchen immer wieder die selben Fehlermeldungen auf: Einige Schutzkomponenten sind beschädigt. Mail-Anti-Virus und Web-Anti-Virus. Update: Fehler bei Auflösung von DNS- Namen und Schutz: funktioniert teilweise.

Im abgesicherten Modus sind auch keine Viren gefunden worden, sodass es daran nicht liegen kann. Bevor ich jetzt mein System lösche und neu installiere erhoffe ich mir von Ihnen Hilfe.

Mit freundlichen Grüssen aus Berg.-Gladbach
A.Treiß

Antwort

1. Öffnen Sie im IE7 die Add-On-Verwaltung.
2. Deaktivieren Sie die Add-Ons, die zu Kaspersky gehören.
3. Deinstallieren Sie Kaspersky über die Systenmsteuerung/Software.
4. PC neu starten und dann Kaspersky neu installieren.

Weitere Infos finden Sie im Windows-Berater im Beitrag I 70.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg mit dem Windows-Berater und
verbleibe mit freundlichen Grüßen

Manfred Kratzl
Chefredakteur Windows-Berater

Frage von Günter Korte (16. August 2007)

Warum werden im Ordner "Eigene Dateien" einige Verzeichnisse (z. B. "Eigene Bilder" teilweise auch mit unterschiedlichen Ordner-Icons) und Dateien doppelt angezeigt, andere aber nicht? Wenn ich versuche, die "doppelten Dateien/Ordner zu löschen, wird einer der Einträge gelöscht, der andere bleibt erhalten. Beim Versuch, den verbleibenden Eintrag ebenfalls zu löschen, erhalte ich folgende Fehlermeldung:

"Fehler beim Löschen der Datei oder des Ordners. Datei kann nicht gelöscht werden: Die Quelldatei oder der Quelldatenträger kann nicht gelesen werden."

Es hat den Anschein, als ob die Datei/der Ordner bereits gelöscht worden ist, aber die Anzeige nicht aktualisiert worden ist. Aktualisieren mit F5 ändert daran nichts.

Leider weiß ich nicht, wie die doppelten Einträge zustande gekommen sind (evtl. durch unbedachte Kopieraktionen mittels MP3-Player?).

Wie werde ich diese Doppeleinträge wieder los?

Mit freundlichen Grüßen
Günter Korte

Antwort

Fahren Sie Ihren PC im abgesicherten Modus hoch (F8 beim Neustart drucken), jetzt können Sie diese Einträge löschen.

Frage von Herman Kleine-Büning (12. Mai 2007)

Ich arbeite mit Windows Vista. Bei meinem Computer kommt nach einem normalen Start nach eingen Miuten die Meldung:

"Stop: 0X0000007E (0X00000005, 0X83490762, 0X3DFBA68, 0A3DFB764)"

Können Sie mir einen Tipp geben, was zu tun ist?

Im voraus viele Dank
Herman Kleine-Büning

Antwort

Der STOP-Fehler 7E ist eine häufige und bekannte Meldung, die leider unterschiedliche Ursachen haben kann. Hier ist etwas Analyse angesagt, um die Ursache zu finden.

Dies kann auftreten, wenn eine oder mehrere der folgenden Bedingungen vorliegen:

- Wenn dieses Problem nach dem ersten Neustart während Windows-Setup oder nach dem Abschluss von Setup auftritt, verfügt der Computer möglicherweise nicht über genügend Festplattenspeicher, um Windows auszuführen.

- Wenn dieses Problem nach dem ersten Neustart während Windows Setup oder nach dem Abschluss von Setup auftritt, ist das BIOS des Computers möglicherweise nicht mit Windows kompatibel.

- Inkompatible Grafikkartentreiber.

- Beschädigter Arbeitsspeicher.

- Beschädigter Gerätetreiber oder Systemdienst.

- Wenn das Problem mit der Datei "Win32k.sys" zusammenhängt, kann ein Fremdanbieter-Remotesteuerungsprogramm die Ursache sein.

Verwenden Sie die folgenden Methoden, um dieses Problem zu beheben:

Methode 1:
Sicherstellen, dass genügend Festplattenspeicher verfügbar ist:
Stellen Sie sicher, dass genügend Festplattenspeicher verfügbar ist. Wenn Probleme bei der Windows-Installation infolge von nicht ausreichendem Festplattenspeicher auftreten, müssen Sie Speicherplatz auf der Festplatte freigeben. Löschen Sie dazu nicht benötigte temporäre Dateien, Internetcache-Dateien, Sicherungsdateien von Programmen und CHK-Dateien, die gespeicherte Dateifragmente von Datenträgerüberprüfungen enthalten. Sie können auch eine andere Festplatte mit mehr freiem Speicherplatz für die Installation verwenden.

Methode 2:
Aktualisieren Sie das Computer-BIOS. Stellen Sie sicher, dass der Computer über eine aktuelle BIOS-Version verfügt. Wenden Sie sich an den Computerhersteller, um das neueste BIOS-Update für den Computer zu erhalten. Sie müssen möglicherweise BIOS-Speicheroptionen wie Caching oder Shadowing vorübergehend deaktivieren.

Methode 3:
Deaktivieren oder Aktualisieren der Gerätetreiber Konsultieren Sie die Microsoft-Hardwarekompatibilitätsliste (HCL), um festzustellen, ob die in Ihrem Computer installierten PCI-Geräte mit Windows kompatibel sind.

Aktualisieren Sie die Grafikkartentreiber auf die neueste Version.
Wenn in der STOP-Fehlermeldung ein Treibername genannt wird, deaktivieren oder entfernen Sie diesen Treiber. Deaktivieren oder entfernen Sie alle Treiber oder Dienste, die Sie in letzter Zeit hinzugefügt haben. Wenn der Fehler während des Startvorgangs auftritt, und die Systempartition verwendet das NTFS-Dateisystem, können Sie den fehlerhaften Treiber möglicherweise über den abgesicherten Modus umbenennen oder löschen. Wenn der Treiber als Teil des Systemstartvorgangs im abgesicherten Modus verwendet wird, müssen Sie den Computer über die Wiederherstellungskonsole starten, um die Treiberdatei verwenden zu können.

Wenn das Problem mit der Datei "Win32k.sys" zusammenhängt, kann ein Fremdanbieter-Remotesteuerungsprogramm die Ursache für das Problem sein. Sie können den Dienst entfernen, indem Sie den Computer über die Wiederherstellungskonsole starten und anschließend die betreffende Systemdienstdatei löschen.

Methode 4:
Wenn Sie Windows nicht im abgesicherten Modus starten können, entfernen Sie alle Treiber, die nicht von Microsoft digital signiert sind.

Methode 5:
In seltenen Fällen können Sie möglicherweise nicht feststellen, welcher Fremdanbieter-Treiber das Auftreten des Fehlers verursacht. Sie können dieses Problem beheben, indem Sie alle Fremdanbieter-Treiberdateien vom Ordner "Windows\System32\Drivers" an einen anderen Ort verschieben. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

1. Starten Sie hierzu den Computer über die Wiederherstellungskonsole oder von einer anderen Windows-Installation, wenn Sie über eine parallele Windows-Installation verfügen.

2. erschieben Sie anschließend alle Dateien aus dem Ordner "Windows\System32\Drivers", die nicht das Erstellungsdatum "13.08.2001" für Windows XP aufweisen. Wenn der Computer für den ordnungsgemäßen Betrieb einen DIE- oder SCSI-Controllertreiber eines Fremdanbieters benötigt, müssen Sie diese Treiberdateien identifizieren und im Ordner "Windows\System32\Drivers" belassen.

3. Starten Sie den Computer neu.

4. Fahren Sie mit dem Windows Setup-Programm fort.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg mit dem Windows-Berater und verbleibe
mit freundlichen Grüßen

Manfred Kratzl
Chefredakteur Windows-Berater

Frage von Karl Dieter Wiennecke (09. April 2007)

Ich habe soeben 5 Dateien mit dem Befehl "COPY" zu einer Datei zusammengefügt. Ich habe über die Eingabeaufforderung folgenden Befehl eingegeben: Copy File1.mpg+File2.mpg+File3.mpg+File4.mpg+File5.mpg Fileganz .

Der ordnungsgemäße Ablauf des Befehls wurde vom System bestätigt. Ich kann mir aber die neue Datei Fileganz (Dateityp:Datei) über verschiedene Media-Programme nicht ansehen. Meldungen: Falsches Format oder Ähnliches. Wenn ich mir die Datei mit Edit ansehe, hat das System anscheinend nur Verknüpfungen zu den 5 Dateien hergestellt. Ich möchte aber aus 5 Dateien eine Datei machen. Dies ist mir früher auf Großcomputern mit "add" gelungen.

Geben Sie mir doch bitte einen Tipp, was ich da machen kann. Besten Dank im Voraus.

Freundliche Grüße
Karl Dieter Wiennecke

Antwort

Für das Kopieren von Binärdateien ist der Parameter "/b" zwingend erforderlich. Also: copy /b text1.mpg+text2.mpg+text3.mpg gesamt.mpg.

Ich bin mir aber nicht sicher, ob das funktioniert. Einfacher gehts mit dem in Windows integrierten MovieMaker. Dort die Filmdateien importieren und dann als neue Datei abspeichern.

Mit freundlichen Grüßen
Manfred Kratzl

Frage von Franz Wieser (09. Januar 2007)

Wenn ich bei Windows Vista den Ordner Spiele öffne, wird mir "leer" angezeigt, d.h. ich kann keine Spiele abrufen (Schach würde mich interessieren). Muss ich die Spiele vom Internet herunterladen oder welche Möglichkeit habe ich, dass ich die Spiele aktiviere ?

Mit freundlichen Grüßen
Franz Wieser

Antwort

1. Unter "Start" und "Spiele" öffnen Sie den "Spiele-Explorer".
2. Klicken Sie auf "Tools" und auf "Programme und Funktionen".
3. Links unter "Aufgaben" klicken Sie auf "Windows-Funktionen ein- oder auscchalten".
4. Unter "Spiele" können Sie dann die gewünschten Spiele auswählen.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg mit dem Windows-Berater und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Manfred Kratzl

Frage (01. Januar 2007)

Hallo, ich habe bemerkt, dass einige meiner PC- Programme heimlich Verbindung mit dem Internet herstellen. Das will ich natürlich nicht, kann man das deaktivieren?
Vielen Dank und herzliche Grüße!

Antwort

Das stimmt, viele Programme nehmen heimlich eine Verbindung zum Internet auf. Wollen Sie überprüfen, welche Programme Ihres Rechners im Moment auf das Internet zugreifen, gehen Sie dazu wie folgt vor:

Über "Start" und "Ausführen" geben Sie "CMD" (Windows 2000/XP) bzw. "COMMAND" (Windows 9x/Me) ein.

In der Eingabeaufforderung geben Sie den Befehl "netstat -o" ein. Sie sehen nun eine Auflistung aller aktuellen TCP/IP-Verbindungen.

Achten Sie dabei auf die Prozess-Identifikationsnummer (PID). Notieren Sie sich die PID-Nummern von den Prozessen, die Sie interessieren.

Anschließend rufen Sie mit "Strg", "Alt" und "Entf" den Task-Manager auf.

In der Spalte mit den PID-Nummern erkennen Sie nun anhand der vorher notierten PIDs, um welchen Dienst es sich handelt.

Sollte unter "Prozesse" der Eintrag "PID" fehlen, so können Sie diesen über "Ansicht" und "Spalten auswählen" aktivieren.

Frage von Rahel Brandenberger (18. April 2006)

Jedesmal, wenn wir unsern PC aufstarten, erscheint folgende Fehleranzeige:

"SmartBridgeAlerts: QuickHelpAlert.exe - Einsprungpunkt nicht gefunden "Get Process Image File NameW" in DLL "PSAPI.DLL"."

Was bedeutet das und was müssen wir tun, damit diese Anzeige nicht mehr kommt (wir sind nicht gerade bewandert in Sachen PC)?

Für Ihre Hilfe bedanken wir uns im Voraus. Mit freundlichen Grüssen

Rahel Brandenberger

Antwort

Es gibt viele Applikationen, die die Datei PSAPI.DLL verwenden. Liegt sie in einer älteren Version vor, gibt es einen Konflikt mit dem Internet Explorer 7.

Sie können folgendes tun, um das Problem zu beheben: Suchen Sie alle Versionen der Datei PSAPI.DLL in allen möglichen Ordnern und bennenen Sie sie um, bspw. In PSAPI_ALT.DLL. Aber Vorsicht: Nur die Original-Datei im Verzeichnis "Windows/system32" dürfen Sie NICHT umbenennen! Alle anderen Dateien, die möglicherweise in verschiedenen Programm-Verzeichnissen liegen, müssen Sie umbenennen. Nur die PSAPI.DLL im System32-Verzeichnis bleibt bestehen.

Starten Sie Ihren Computer neu, dann holen sich alle Anwendungen, die die Datei brauchen, die aktuelle Version aus dem System32-Verzeichnis. Die Fehlermeldung sollte jetzt nicht mehr auftauchen.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg mit dem Windows-Berater und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Manfred Kratzl,
Chefredakteur Windows-Berater

Frage von Wolfgang Schönherr (11. März 2006)

Ich bin Kunde beim Windows-Berater und habe Probleme beim Starten meines Rechners mit XP-Home. Nach einem Stromausfall fährt dieser nicht mehr hoch.

Zur Unterstützung nehme ich eine Startdiskette, danach habe ich vollen Zugriff auf meine Dateien.

Die Nutzung der Systemwiederherstellung brachte auch keinen Erfolg. Ein Versuch die beschädigten Systemdateien über "Start, Alle Programme, Zubehör, Eingabeaufforderung" zu finden, war erfolgsversprechend. Es kam die Meldung: "Legen sie die Windows XP Home CD in das Laufwerk", was ich tat. Es kam die Meldung "Legen sie die richtige CD ein". Ich habe aber nur die Product Recovery CD-Rom beim Kauf dieses PC im Media Markt erhalten.

Können Sie mir weiterhelfen?

Über eine positive und erfolgreiche Antwort würde ich mich sehr freuen.
Wolfgang Schönherr

Antwort

Wahrscheinlich ist der Bootsektor defekt. Den Bootsektor selbst reparieren Sie folgendermaßen:

1. Legen Sie die Windows XP-CD ein und starten den PC neu.
2. Bei der Abfrage wählen Sie während des Bootvorgangs die "Wiederherstellungskonsole".
3. Geben Sie dort ein: FIXMBR und , dann FIXBOOT und .

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg mit dem Windows-Berater und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Manfred Kratzl,
Chefredakteur Windows-Berater

Frage von Helmut Verhouc (16. September 2005)

Mein Problem: Mein System findet die Datei "install.log" nicht! Ungute Folge: Ich kann in der Systemsteuerung kein Programm entfernen. Habe seit 2001 Windows XP Home Edition auf meinem Rechner installiert. Gekauft mit der Anlage Fujitsu-Siemens Scaleo von T-Online !

Ich hoffe, dass Sie mir helfen können! Mit freundlichen Grüßen
Helmut Verhouc

Antwort

Software deinstallieren Sie normalerweise über die Systemsteuerung. Hier wählen Sie „Software“, markieren das zu löschende Programm in der Liste und klicken auf die Schaltfläche „Installieren/Deinstallieren“.

Das funktioniert aber nicht immer. Ist beispielsweise das Deinstallationsprogramm fehlerhaft oder Sie haben die Dateien vorher manuell von der Festplatte gelöscht, kommt es bei der Deinstallation zu einer Fehlermeldung. Denn der Eintrag des Programms in der Software-Liste ist noch vorhanden. Sie können ihn aber manuell über die Registry entfernen:

1.Laden Sie den Registrierungseditor über „Start“, „Ausführen“ und die Eingabe von „Regedit“.

2.Wechseln Sie zum Schlüssel „HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall“.

3.Achten Sie auf den Schlüssel „DisplayName“. Hier finden Sie die Eintragungen entsprechend der Software-Liste in der Systemsteuerung. Löschen Sie hier den Eintrag des fehlerhaften Programms.

Ansonsten hilft nur die Radikaltmethode: Löschen Sie im Windows-Explorer den Ordner unter "C:\Programme" mit dem entsprechenden Programm.
Öffnen Sie über Start/Ausführen mit "regedit" den Registrierungseditor. Mit "Bearbeiten" und "Suchen" nach dem Programmnamen suchen und löschen. Weitersuchen und alle Einträge löschen.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg mit dem Windows-Berater und verbleibe
mit freundlichen Grüßen

Manfred Kratzl,
Chefredakteur Windows-Berater

[1]      «      20   |   21   |   22   |   23   |   24      »      [24]