Kunden-Login

oder

Kostenlose Windows Tipps

Ihre E-Mail-Adresse:

Fragen & Antworten

Wir lassen Sie nicht im Stich!

Wenn Sie einmal ein dringendes Windows-Problem haben und auf die Schnelle keinen Rat in Ihrem Windows-Berater finden, steht Ihnen als Abonnent des Windows-Beraters der kostenlose Beratungs-Service der Redaktion zur Verfügung.

Senden Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Frage oder füllen Sie einfach das folgende Formular aus. Wir beantworten diese so schnell wie möglich (durchschnittliche Reaktionszeit: 3,5 Stunden, ermittelt von der Intertech Beratungs-GmbH laut einer Untersuchung von Mai 2006).

Wir haben festgestellt: Die Probleme unserer Leser sind häufig dieselben. Deshalb veröffentlichen wir die Lösungen in dieser Wissensdatenbank, die allen Usern von windows-berater.de zur Verfügung steht.

Antworten auf Leserfragen

Kategorie 
[1]      «      18   |   19   |   20   |   21   |   22      »      [24]

Frage (03. November 2008)

Hallo liebe WB! Gibt es eine Möglichkeit, Shortcuts selbst zu definieren?

Antwort

Windows bietet die Möglichkeit, Verknüpfungen mit Shortcuts aufzurufen. Dazu müssen Sie die Eigenschaften einer Verknüpfung bearbeiten und bei "Tastenkombination" den gewünschten Shortcut drücken. In Zukunft startet das Programm per Tastendruck. Schon belegte und in Programmen benutzte Tastenkombinationen haben allerdings Vorrang.

Platzieren Sie den Mauszeiger auf dem Desktop an einer freien Stelle.

Drücken Sie die rechte Maustaste und wählen Sie "Neu".

Wählen Sie im Kontextmenü "Verknüpfung" und geben Sie in der Befehlszeile "C:\WINDOWS\CALC.EXE" ein.

Geben Sie eine Bezeichnung für die Verknüpfung an und klicken Sie auf "Fertigstellen".

Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste auf das neue Taschenrechner-Symbol (hier als Beispiel gewählt) und wählen Sie "Verknüpfung".

Im Feld "Tastenkombination" können Sie eine beliebige Kombination zum Start des Taschenrechners über die Tastatur eingeben.

Frage (15. Oktober 2008)

Guten Tag ans WB-Team!
Wie kann ich mein Administratorkonto freischalten? Obwohl ich während der Installation von Vista aufgefordert werde, ein Kennwort für das Konto einzugeben, erscheint dieses Konto bei der Anmeldung nicht mehr. Ich glaube Vista deaktiviert das dann, oder so. Gibt es da einen Trick?

Antwort

Mit einigen Mausklicks können Sie das Administratorkonto reaktivieren und für Installations- oder andere Arbeiten nutzen.

Öffnen Sie dazu in der "Systemsteuerung" die "Verwaltung" und die "Computerverwaltung".

Unter "Lokale Benutzer und Gruppen" öffnen Sie die "Benutzer" und klicken im rechten Fenster auf "Administrator".

Entfernen Sie hier den Haken bei "Konto ist deaktiviert" und starten Sie den Rechner neu.

Ab sofort können Sie das Administratorkonto wieder anwählen.

Frage (12. Oktober 2008)

Wie kann ich mein Administratorkonto am besten freischalten? Ich möchte gerne das Administratorkonto reaktivieren und für Installations- oder andere Arbeiten nutzen. Haben Sie einen Tipp? Besten Dank schonmal!

Antwort

Öffnen Sie dazu in der "Systemsteuerung" die "Verwaltung" und die "Computerverwaltung".

Unter "Lokale Benutzer und Gruppen" öffnen Sie die "Benutzer" und klicken im rechten Fenster auf "Administrator".

Entfernen Sie hier den Haken bei "Konto ist deaktiviert" und starten Sie den Rechner neu. Ab sofort können Sie das Administratorkonto wieder anwählen.

Frage (12. Oktober 2008)

Hallo zusammen, könnten Sie mir freundlicherweise einen Trick nennen, wie ich am besten eine Wiedergabeliste für den Windows Media Player erstelle? Irgendwie tue ich mich schwer damit...

Antwort

Legen Sie zunächst eine CD ein, wobie Windows die Lieder über eine bestehende Internetverbindung automatisch erkennt.

Anschließend haken Sie die gewünschten Titel ab und klicken auf "Musik kopieren". Deaktivieren Sie den Musikkopierschutz. Klicken Sie auf "Neue Wiedergabeliste" und geben Sie der Liste im folgenden Dialog einen Namen.

Der neue Eintrag erscheint unter "Eigene Wiedergabeliste". Wählen Sie die gewünschten Titel aus und übernehmen Sie diese über "Hinzufügen".

Geben Sie die zuvor angelegte Wiedergabeliste als Ziel an. Sobald die Liste vollständig ist, reicht ein Doppelklick auf den gewünschten Eintrag, um die Wiedergabe aller Titel zu starten.

Frage von Rolf Jost (02. Oktober 2008)

Beim Administrator sind "Eigene Dateien" und "Alle Programme" (bzw. die Verknüpfungen) vorhanden und problemlos zu finden. Im Startmenü der Anwender sind sie jedoch nicht vorhanden.

Die Frage ist nun, was habe ich falsch gemacht, sodass die Verknüpfungen für einige (nicht für alle) Programme sowie die Verknüpfung für "Eigene Dateien" nicht bei den beiden Anwendern vorhanden sind.

Freundliche Grüße
Rolf Jost

Antwort

Bei der Installation bestimmter Programme erscheint eine Abfrage, ob das Programm nur für den angemeldeten oder für alle Benutzer freigegeben werden soll. Wiederholen Sie die Installation und geben Sie die Programme für alle Anwender frei.

Oft fehlt auch nur die Verknüpfung zu den Programmen. Prüfen Sie dies unter "Start, Alle Programme". Hier können Sie mit Rechtsklick die Verknüpfung an den Desktop senden.

Klicken Sie mit rechts in die Taskleiste und wählen die "Eigenschaften".
Im Register "Startmenü" gehen Sie auf "Anpassen". Unter "Erweiter" können Sie die fehlenden Startmenüelemente aktivieren.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg mit dem Windows-Berater und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Manfred Kratzl

Frage (02. Oktober 2008)

Im Falle von Problemgeräten: Wie ermittel ich mit den Systeminformationen die Problemgeräte bzw. woher erhalte ich umfassende Informationen über die Windows-Systemkonfiguration?

Antwort

Sie erhalten diese Informationen in der Kategorie "Komponente" der Systeminformation. Die wichtigste Komponente aber sind die "Problemgeräte", in der alle nicht einwandfrei arbeitenden Geräte aufgelistet sind.

Die Systeminformation in Windows XP bietet Ihnen auch eine Übersicht zu den Änderungen, die an Ihrem Computer vorgenommen wurden.

Zur Anzeige der Verlaufsinformationen gelangen Sie über den Menüpunkt "Ansicht", unter dem Sie die Option "Systemverlauf" finden. Das angezeigte "Tagebuch" zeigt an, wann welche Veränderungen durchgeführt wurden und welche Treiberversion installiert wurde.

Haben Sie beispielsweise mehrere neue Grafikkartentreiber installiert, können Sie hier genau ablesen, wann welcher Treiber hinzugefügt und aktiviert bzw. entfernt wurde. Wenn Sie dann feststellen, dass der gestern installierte Treiber am besten funktionierte, finden Sie unter "Systemverlauf" die zu diesem Zeitpunkt aktuelle Treiberversion.

Frage (12. September 2008)

Wie öffne ich den Windows Defender und was genau leistet er überhaupt?

Antwort

Der "Windows Defender" ist Bestandteil von Vista/XP und soll Ihr System vor Viren und Trojanern schützen. Kaum bekannt ist hingegen die Funktion, mit der Sie Programme an der automatischen Ausführung hindern, wenn Sie Windows starten.

Nutzen Sie diese Funktion, um das Ausführen fehlerhafter Programme beim Windows-Start zu unterbinden. Zudem können Sie auch die Computerleistung verbessern, indem Sie nicht benötigte Programme deaktivieren.

Gehen Sie dazu wie folgt vor:

Über "Start" und "Alle Programme" öffnen Sie den Windows Defender . Wählen Sie im Menü "Extras" den "Software-Explorer".

In der "Kategorie" stellen Sie die "Autostartprogramme" ein.

Markieren Sie das Programm, das nicht mehr automatisch gestartet werden soll und klicken Sie auf "Deaktivieren".

Bestätigen Sie die Änderung mit "Ja" und wiederholen Sie diesen Vorgang für jedes Programm, das nicht ausgeführt werden soll.

Frage (23. August 2008)

Hallo zusammen, ich habe des Öfteren das Problem, dass Probleme bei meinem XP durch installierte Treiber auftauchen. Wie kann ich am besten überprüfen, ob ein Treiber auch richtig installiert wurde?
MfG

Antwort

Windows XP verfügt für die Überprüfung der Installation und Konfiguration eines Treibers über das Tool "Verifier", das alle installierten Treiber in einem Prüflauf checkt. Gehen Sie wie folgt vor:

Über "Start" und "Ausführen" geben Sie in der Befehlszeile "verifier" ein und drücken die "Enter"-Taste.

Wählen Sie im Treiberüberprüfungs-Manager die Treiber, die Sie testen wollen. Dabei steht ein Assistent zur Verfügung, der Ihnen entsprechende Auswahloptionen anbietet.

Nach einem Neustart zeigt Ihnen das Tool unter "Temporäre Einstellungen", welche Treiber (nicht) geladen wurden. Nicht aktivierte Treiber sollten Sie entfernen - über Deinstallationsroutine des Treibers oder über "Systemsteuerung", "Software", "Programme ändern oder entfernen".

Funktioniert das nicht, weil der Treiber in den Deinstallationsdialogen nicht auftaucht, dann löschen Sie das Gerät im Geräte-Manager unter "Systemsteuerung", "System", "Hardware" bzw. deaktivieren Sie es dort.

Frage von Posch Alexius (10. August 2008)

Seit einiger Zeit verfüge ich in einem neu angeschafften PC das neue Betriebssystem Vista. Obwohl ich schon viele Jahre mit einem Computer arbeite, vorhin immer mit dem Windows 98, habe ich mich noch nie über ein Gerät so geärgert, wie über dieses "sch... " Vista.

Alles, was mir bisher angenehm und nützlich erschien, hat sich verändert, teils mit notwendigen Neuanschaffungen, weil die alten Geräte, wie Scanner oder Drucker mit dem neuen System nicht mehr einsetzbar waren, teils weil gewisse Funktionen einfach nicht zu finden sind. So finde ich im Excel keine Möglichkeit das Eingaeformat nach meine Wünschen zu gestalten.

Soviel ich gehört habe, soll es nicht möglich sein, das "Vista" zu deinstallieren, aber ich hätte gute Lust, diesen Mist zu entfernen.
Viele Dateien, die ich mit viel Mühe erstellt und gespeichert habe und an denen mir sehr gelegen wäre, lassen sich nicht mehr öffnen, weil das Dateiformat nicht erkannt wird oder keine Angabe vorliegt, unter welchen Format diese Dateien erstellt wurden.

Ich muss zugeben, ein absoluter Laie auf diesem Gebiet zu sein, wenn ich aber Anfragen an Kenner dieser Materie richte, so bekomme ich meist zur Antwort, mit dem Vista nichts zu tun haben zu wollen. Das ist nicht gerade ein Loblied auf diese so umworbene Neuheit.

Posch Alexius

Antwort

Wenn das Dateiformat nicht erkannt wird, fehlt entweder die dazugehörige Anwendung oder die Dateizuordnung ist durcheinander gekommen.
Wählen Sie die Datei aus, klicken diese mit rechts an und wählen "Öffnen mit". Markieren Sie das gewünschte Programm und die Option, dass ab jetzt diese Datei immer mit dem gewählten Programm geöffnet werden soll.

Natürlich haben Sie recht, dass ein neues Betriebssystem wie Vista nach dieser langen Testzeit eigentlich sauber und problemlos laufen sollte. Tut es aber leider nicht. Deswegen versuchen wir mit dem Windows-Berater Ihnen das neue Betriebssystem vertraut zu machen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit Windows Vista und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Manfred Kratzl
Chefredakteur Windows-Berater

Frage (08. August 2008)

Guten Tag, wie kann ich gelöschte Dateien aus dem Papierkorb wiederherstellen?

Antwort

Zunächst einmal öffnen Sie den Papierkorb auf dem Desktop oder über den Windows-Explorer. Um eine gelöschte Datei wiederherzustellen, öffnen Sie den Papierkorb, wählen die gewünschte Datei aus und stellen diese mit "Element wiederherstellen" bzw. "Wiederherstellen" aus dem Kontextmenü wieder her (Datei mit rechter Maustaste anklicken).

Windows speichert alle gelöschten Dateien im speziellen Papierkorb-Verzeichnis, bis diese explizit gelöscht werden oder der für diese Zwecke reservierte Speicherplatz erschöpft ist.

Die Größe des Speicherplatzes, der für den Papierkorb zur Verfügung steht, können Sie mit einem Prozentsatz der Größe Ihrer Festplatte festlegen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Papierkorb-Icon und wählen aus dem Kontextmenü "Eigenschaften". Hier können Sie dann den Papierkorb Ihren Wünschen entsprechend konfigurieren.

Unter "Eigenschaften" gibt es auch die Option "Dateien sofort löschen (nicht in den Papierkorb verschieben)". Kreuzen Sie diese Option an, werden alle Dateien sofort gelöscht und nicht in den Papierkorb verschoben.

[1]      «      18   |   19   |   20   |   21   |   22      »      [24]